Peter Sauerer

lebt in Walleshausen
1958
geboren in München
2002
Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn
2000
Arbeitsstipendium in der Casa Baldi in Olevano Romano
1997
Förderstipendium des Freistaates Bayern
1988
DAAD-Stipendium in Wien
1986
Symposium in Sarajevo
1985
Meisterschüler bei Prof. Eduardo Paolozzi in München

Vertreten in folgenden Sammlungen

  • Arp Museum, Rolandseck
  • Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
  • MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Einzelausstellungen

2011
Trude Friedrich und Peter Sauerer, Galerie Michael Heufelder, München
Demolition Demon, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
2008
PARADE CAR, Stiftung Schloß Fachsenfeld
Lichtung, Neue Galerie im Höhmannhaus, Augsburg (mit Trude Friedrich)
2007
PARADE CAR, Thomas Rehbein Galerie, Köln
2006
Albrecht Dürer Gesellschaft Kunstverein Nürnberg (mit Sonia Knopp)
2005
Kunstverein Aichach (mit Trude Friedrich)
2003
Thomas Rehbein Galerie, Köln
Galerie Goldenes Kalb, Aarau (mit Trude Friedrich)
2002
Herkulessaal, Galerie Neue Kunst, Mannheim (mit Trude Friedrich)
Galerie Thomas Rehbein, Köln
2001
Spanische Realität, Galerie Katja Rid, München
Schwäb, Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen
1999
Galerie Katia Rid, München
Galerie Thomas Rehbein, Köln
1998
Städtische Galerie Villingen-Schwenningen (mit Marius Pfannenstiel)
Städtische Museen Heilbronn
1997
Friedrich Sauerer, Artothek München (mit Trude Friedrich)
1996
Galerie Goldenes Kalb, Aarau
1995
Galerie im Scharfrichterhaus, Passau
1994
Galerie Mathias Kampl, München
Kunstverein Schwäbisch Gmünd
Sauerer Maibaum, Neue Galerie Landshut (mit Ulla Maibaum)
1992
Galerie Mathias Kampl, München

Gruppenausstellungen

2005
Modellräume - Bühnen, Spielfelder, Versuchsanordnungen, Städtische Galerie Nordhorn
Die obere Hälfte – Die Büste seit August Rodin, Städtisches Museum Heilbronn, Kunsthalle Emden, Museum Liner Appenzell
Joy, Casino Luxembourg - Forum d’art contemporain
2004
Ich will, dass Du mir glaubst, 9. Triennale Kleinplastik, Fellbach
heiraten, lästern, pumpen – Kunstverein Nürnberg Albrecht Dürer Gesellschaft
Contemporary Art from Germany, Eurpean Central Bank, Frankfurt/Main
2003
Pocket, Galerie Eugen Lendl, Graz
Gibt’s mich wirklich? – Vier Räume aus der Sammlung Schürmann, K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
2002
Thomas Rehbein Galerie, Köln
2001
Das dritte Element: Terra, Gerhard Marcks Haus, Bremen
2000
Berge 2000, Alpines Museum, München
one of those days, Kunstverein Mannheim
1998
HAMK PS + JK, Galerie Thomas Rehbein, Köln
1997
Aus dem Süden, Galerie Prima Kunst, Kiel
1996
Landvermesser, Kunstverein Mannheim
Die Kunst des Fliegens, Zeppelinmuseum Friedrichshafen
Grundlos, Galerie der Künstler, München
DADAMÜNCHEN, Galerie Mathias Kampl, München
Kunstherz, Galerie Kasten, Mannheim
1994
Domus, Galerie Kasten, Mannheim
1993
Ins Blaue, Museumsgalerie Bozen
1992
Fakta, Städtische Galerie der Stadt Prag
1990
Maibaum, Pfannenstiel, Sauerer, Ladengalerie Lothringerstraße, München
1987
Realtith, Ladengalerie Lothringerstraße, München
1985
Ludwig I, Pavillon im Alten Botanischen Garten, München

Bibliographie

2006
Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft, Peter Sauerer Kästen/Boxes (Text von Natalie de Ligt), Nürnberg.
Kittelmann, Udo/Görner, Klaus (Hrsg.), What’s New Pussycat? Neuerwerbungen 2002 – 2005, Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Nürnberg.
2005
Städtische Galerie Nordhorn (Hrsg.), Modellräume-Bühnen, Spielfelder, Versuchsanordnungen (Text von Roland Nachtigäller), Ausstellungskatalog, Nordhorn.
2004
Ich will, dass du mir glaubst (Text von Natalie de Ligt), 9. Triennale Kleinplastik Fellbach, Ausstellungskatalog.
2003
Siegesdenkmal/monumento della vittoria, in: Sturzflüge, picchiata, Bozen.
pocket. Verein für Originalradierung e.V., Ausstellungskatalog, München.
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), Gibt’s mich wirklich? Vier Räume aus der Sammlung Schürmann. K 21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Ausstellungskatalog Düsseldorf.
2002
Peter Sauerer (Text von Janneke de Vries), in: artist Kunstmagazin, Nr. 52.
2001
Das dritte Element: Terra (Text von Dr. Jürgen Fitschen). Gerhard Marcks Haus, Ausstellungskatalog, Bremen.
2000
Mannheimer Kunstverein (Hrsg.), one of those days, Ausstellungskatalog, Mannheim.
Thomas Rehbein Galerie, Peter Saurerer (Text von Dr. Andreas Bee), Ausstellungskatalog, Galerie Thomas Rehbein, Köln.
1998
Brunner, Dieter (Hrsg.), Peter Sauerer. Plastiken (Text von Thomas Wimmer). Städtische Galerie Villingen-Schwenningen und Städtische Museen Heilbronn, Ausstellungskatalog, Villingen-Schwenningen 1998.
1996
Kunstverein Mannheim (Hrsg.), Landvermesser (Text von Dr. Andreas Bee), Ausstellungskatalog, Mannheim.
1994
Peter Sauerer. Herzkönigin zu Tisch (Text von Anne Meier), in: Kritik.
1994
Gmünder Kunstverein (Hrsg.), Mini Arts – Mini Objects (Text von Gisela Oswald), Ausstellungskatalog, Schwäbisch Gmünd.
1994
Parklandschaft. Parkgarage Gasteig, Ausstellungskatalog, München.
1992
Peter Sauerer, Plastiken (Text von Gisela Oswald). Galerie Mathias Kampl, Ausstellungskatalog, München.