Gabriele Langendorf

Gabriele Langendorf lebt in SaarbrĂĽcken
1961
geboren in Rheinfelden/Baden
seit 2006
Professur fĂĽr Malerei/Zeichnung, Hochschule der Bildenden KĂĽnste, HBK Saar, SaarbrĂĽcken
2003–2006
Lehrauftrag: Zeichnen, Gutenbergschule Frankfurt/Main
1989–1991
Gaststudium an der Städelschule, Hochschule für Bildende Künste, Frankfurt/Main
1982–1986
Studium der Malerei an der Schule fĂĽr Gestaltung, Basel
1977–1982
Ausbildung und Tätigkeit als Textilmustergestalterin

Vertreten in folgenden Sammlungen

  • Hypo Bank, Frankfurt a. M.
  • Hessische Kulturstiftung Wiesbaden
  • Deutsche Bank
  • Stadt Basel
  • Stadt Frankfurt
  • Sammlung Sigg, CH
  • Sammlung Kasper König
  • Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter
  • Xian Art Museum, China

Einzelausstellungen

2011
Galerie Robert Keller, Kandern
2010
Atmosphärische Störungen, Städtische Galerie, Neunkirchen
2007
K4 galerie, Galerie für zeitgenössische Kunst, Saarbrücken
2005
Galerie Robert Keller, Berlin
2003
Verein fĂĽr Kunst, Haus Salmegg, Rheinfelden
2002
Galerie Ursula Walbröl, Düsseldorf
2001
Akademie Schloss Solitude, Stuttgart
2000
Akademie Schloss Solitude, Stuttgart
1998
Stadtmuseum Rastatt: Herbert-Weisenburger-Stiftung
1997
Goethe Institut, Rotterdam
1993
Galerie Huber-Nising, Frankfurt am Main
1991
Kunstverein Weil am Rhein
Verein fĂĽr Kunst, Haus Salmegg, Rheinfelden

Gruppenausstellungen

2010
Euroquartier Saarbrücken, „Step in the arena“
Xian Art Museum, China
HBKsaar Galerie, „Selbst machen – Was produzieren eigentlich die Professoren?“
FĂśNF TAGE SIND KEINE WOCHE, Gabriele Langendorf und Studierende der HBKsaar, Kunstverein Dillingen
2009
KENN-ZEICHEN SB, Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Stadtgalerie Saarbrücken
2008
Dein Land macht Kunst, Landeskunstausstellung, Städtische Galerie Neunkirchen
True Colours – Malerei aus Frankfurt, Neuer Kunstverein Aschaffenburg e. V.
2007
Bildertausch 2, Museum Ritter, Waldenbuch
Velo & Kunst, Kunstmuseum Olten, Olten/Schweiz
2006
abstract art now - strictly geometrical?, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
2005
Baruther Salon 2005, Kunst- und Kulturverein Alte Schule Baruth e.V.
2000
Solitude im Museum, Staatsgalerie Stuttgart
1998
Zimmer frei, Künstlerstätte Schloss Bleckede, Bleckede
1997
Motiv Architektur, Turmschulhaus, Galerie der Stadt Backnang
1994
Frankfurter Galerien im Kunstverein, Frankfurter Kunstverein
1993
junger westen’93, Kunsthalle Recklinghausen

Bibliographie

2010
Städtische Galerie Neunkirchen, (Hrsg), Gabriele Langendorf, „Atmosphärische Störungen“, Malerei und Zeichnung 2003–2010
Katalog zur gleichnamigen Ausstellung
2001
Akademie Schloss Solitude (Hrsg.), Gabriele Langendorf, Private Schlafzimmer, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung der Akadamie Schloss Solitude, Stuttgart.
1998
Stadtmuseum Rastatt (Hrsg.), Gabriele Langendorf Bilder 1992–1997, Katalog zur Ausstellung der Herbert-Weisenburger Stiftung im Stadtmuseum Rastatt, Rastatt.
1993
Galerie Huber-Nising (Hrsg.), Gabriele Langendorf „Edenbilder“ Passagen 11, Katalog zur Ausstellung, Frankfurt/Main.